· 

Bürger gestalten ihre Heimat!

von Matthias Hörr


Städte und Gemeinden befinden sich in ständigem Wandel. Neuer Wohnraum wird geschaffen, Straßen gebaut und erneuert, alte Gebäude neu genutzt und brachliegende Flächen belebt. Dabei sind Mitsprache und Transparenz wichtige Voraussetzungen für eine Gemeinschaft, weshalb auch Kommunen ihre Bürger in Entscheidungen über die Zukunft ihres Ortes einbeziehen möchten. Die Bevölkerung möchte aber auch selbst mitbestimmen können, welche Infrastruktur sie benötigt und wie ihre Heimat gestaltet werden soll.

 

Um den Einwohnern die Möglichkeit zur Mitsprache zu geben und den Kommunen den hohen Aufwand eines Beteiligungsverfahrens zu erleichtern, bietet das Regionalmanagement der Region Hesselberg den Kommunen ‚Workshops zur Gestaltung des öffentlichen Raumes‘ an. Die Workshops werden in Absprache mit der jeweiligen Kommune durch das Regionalmanagement inhaltlich und konzeptionell vorbereitet, durchgeführt und nachbereitet. Im Anschluss an die Workshops erhalten die Kommunen schriftlich die Ergebnisse vom Regionalmanagement und können diese für die weitere Ausgestaltung und konkrete Umsetzung beispielsweise an ein Planungsbüro weitergeben.

 

Vier Gemeinden haben das Angebot bereits wahrgenommen. In Burk wurde durch die Teilnehmer Innenhof und Garten des im Bau befindlichen Burk-Hofes gestaltet, in 

 


Dühren (Gemeinde Wittelshofen) der Ortskern mitsamt Dorfplatz neu geplant, in Wilburgstetten eine neue Dorfmitte mit Multifunktionsgebäude entworfen und in Arberg die Nachnutzung des freiwerdenden Bauhof-Geländes erarbeitet.

 

Dabei zeigten die Teilnehmer ein hohes Maß an Kreativität und Gestaltungswillen, von dem die Kommunen nur profitieren können. Wenn die Planungsbüros die Ideen in konkrete Planungen umgesetzt haben und die Bauarbeiten fertiggestellt sind, können die Teilnehmer der Workshops die Ergebnisse mitten in ihrer Gemeinde sehen – und zurecht stolz auf ihre Arbeit sein. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0